Trojanische Pferde

Auch wenn ein Trojanisches Pferd oft Trojaner genannt wird, ist es doch mehr ein Grieche. Denn die Griechen bauten ja das so genannte Trojanische Pferd w√§hrend des Kampfes um Troja, um somit in die Stadt zu kommen – somit sind sie die eigentlichen Spione bzw. Heimlichtueer ūüėČ

Ein Trojaner ist ein Programm, das ohne Ihr Wissen auf Ihren Computer gelangt ist und sch√§dliche Funktionen enth√§lt, die zum Beispiel anderen Personen den versteckten Zugriff auf Ihren Computer erlauben. Typische Trojaner sind offen f√ľr jeden, der sich mit Ihnen verbinden m√∂chte (jede beliebige Person in Ihrem Netzwerk oder sogar dem Internet). Spezielle Trojaner sind so gestaltet, dass sie den Zugriff nur demjenigen gew√§hren, der sie eingeschleust hat.

Der Zugriff, den ein Außenseiter mithilfe eines Trojaner gewinnen kann, ist nahezu beliebig groß. Angefangen vom Beobachten Ihres Verhaltens am Rechner (wie ein Keylogger) bis hin zur kompletten Fernsteuerung Ihres Rechners.

Ein Computer kann √ľber verschiedene Wege mit einem Trojaner infiziert werden. Eine Person mit physikalischem Zugriff kann ihn dort platzieren, aber Sie k√∂nnen Ihn selber auch aus Versehen einschleusen, zum Beispiel durch unaufmerksames √Ėffnen von fremden Email-Anh√§ngen.

Nach einigen Definitionen sind Trojaner ebenfalls Programme, die sich in andere Programme einschleichen k√∂nnen, zum Beispiel um mehr Zugriff darauf zu erlangen. Da diese Programme dann aber wissentlich eingesetzt werden, sind sie nicht wirklich Trojanische Pferde, sondern Hintert√ľren.

Legacy Information

This page shows content from our old website. It might move in the near future. To get the most up to date information, please use the navigation menu at the top.